Die Worte Buddhas sind nicht in Stein gemeißelt

Überlegungen von Mike Slott

Der Autor spricht von Leitlinien, die hilfreich sein könnten:

Eine einzige, korrekte Interpretation Gotamas von Lehren gibt es nicht

Sowohl traditionelle als auch säkulare Versionen haben nicht alle Antworten

basierend auf meinen eigenen Erfahrungen, Werten und Perspektiven gibt es ein paar Schlüsselbereiche von denen ich glaube, dass die Einsichten Gotamas vervollständigt, ergänzt, und/oder durch andere Perspektiven umgestaltet werden müssen:

  • Während Gotama’s Einsichten über der Zusammenhang von Geist und Herz die Basis einer buddhistischen achtsambasierten Psychologie bilden, fehlt doch eine Tiefenpsychologie, die aufzeigt, wie unbewusste Aspekte des Geistes eine Schlüsselrolle in der psychologischen Entwicklung von Stress und dessen Behandlung spielen
  • Buddhistische Lehren machen richtigerweise deutlich, wie die drei Gifte Gier, Hass und Verblendung einen negativen sozialen Einfluss auf Individuen haben, aber der Buddhismus berücksichtigt nicht, dass ausbeuterische und repressive soziale Strukturen nicht einfach die Resultate der unangemessenen Gedanken und Taten sind, sondern relativ autonome Quellen von Dukkha. Es gibt wechselseitige Interaktionen oder auch dialektische Verbindungen zwischen individuellem und sozialem Dukkha, genauso wie es individuelle und soziale Transformation von menschlichem Gedeihen gibt
  • Während Gotama’s Lehren und die der frühesten Sanghas durch Abkehr von traditionellen Vorstellungen von sozialer Kaste und Geschlecht gekennzeichnet sind, war und ist Buddhismus dennoch geprägt durch tendenzielle Frauenfeindlichkeit und Lehrer-Zentriertheit, was den Werten von Gleichheit, Inklusion, Demokratie und Diversität widerspricht
    • Gotama hat die Fallstricke von Anhaften und Gier ganz richtig verstanden; dennoch hat die Empfehlung zur Askese zu einer Tendenz geführt, den Wert des Körpers und sinnlicher Erfahrungen zu leugnen

übersetzt und gekürzt von Eva-Maria Glatz

Mike Slott lehrt über die Geschichte der Arbeit in der Rutgers Universität inNew Jersey, USA. Er ist seit langem politisch aktiv und meditiert seit 2020.

Engaged Buddhists Need Radical Social Theory - Buddhist Peace Fellowship

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitscheck * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.